Das Auswickeln der Bündel
ist ein bisschen wie Weihnachten

buendel_01_img_1356.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Bündel vor dem Kochen

Alle, die schon mal den Blattdruck auf Naturstoffen ausprobiert haben, wissen, dass das Allerbeste zum Schluss kommt: das Auswickeln des Bündels!

buendel_02_img_1360.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Bündel nach dem Kochen

Der Ablauf ist bekannt:
Blätter werden auf den feuchten, in der Regel vorbehandelten Stoff gelegt.
Der Stoff wird fest zusammengelegt oder auf ein Rohr gerollt.
Das Bündel wird fest verschnürt und eine Zeitlang gedämpft oder gekocht.
Nach dem Abkühlen wird das Bündel ausgepackt, den Stoff lässt man nun etwas ruhen, damit er Sauerstoff aufnehmen kann. Dies intensiviert den Druck.

auspacken_img_1393.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Beim Auspacken!

Dann wird gewaschen und gebügelt und nach Wunsch weiter behandelt.

Wie bei jeder Drucktechnik spielt auch beim Naturdruck die Art des Stoffes eine große Rolle für das Ergebnis.

Ein dichter glatter Stoff gibt Drucke intensiver und mit größerer Detailgenauigkeit wieder.
fertig_02_img_1402.JPG
Brunhilde Scheidmeir: Naturdruck auf Woll-Interlock

Ein offenes leichtes Gewebe zeigt einen vergleichsweise zarteren Abdruck.
35999_3_450.jpg
Brunhilde Scheidmeir: Naturdruck und Blauholz auf Pongé 08

Filz (am besten eignen sich handgefilzte Nadelvliese) ist eine wunderbare Grundlage für Ecoprint, da er die Drucke satt und detailreich wiedergibt.
jeromin7_nuno_eiche.jpg
Brunhilde Scheidmeir: Eichenblätter gedruckt auf Nunofilz

Einen Kommentar schreiben